Europäische Funkanlagen-Richtlinie (RED)

Europäische Funkanlagen-Richtlinie (RED)

Ab dem 13. Juni 2017 muss jede Funkanlage, die auf den europäischen Markt gebracht und in Betrieb genommen wird, der neuen Funkanlagen-Richtlinie entsprechen.

Ready for RED?

Die neue Funkanlagen-Richtlinie RED 2014/53/EU, die von der Europäischen Union am 16. April 2014 umgesetzt wurde, ersetzt die vorherige Richtlinie RTTED 1999/5/EG, besser bekannt als R&TTE. Veröffentlicht am 22. Mai 2014, trat die RED am 13. Juni 2016 in Kraft. Gleichzeitig galt eine einjährige Übergangszeit für Hersteller, um die neuen Anforderungen zu erfüllen.

Die Funkanlagen-Richtlinie stellt höhere Anforderungen an Funkanlagen wie Rundfunkempfänger für digitales Fernsehen und Radio, Mobiltelefone, Satellitenempfänger und jegliche Geräte, die WLAN, Bluetooth oder ZigBee verwenden. Mit der Funkanlagen-Richtlinie müssen nicht nur Funksender, sondern auch Funkempfänger ein Mindestmaß an regulatorischen Leistungsanforderungen erfüllen. Zudem müssen sie getestet werden.

Anforderungen der Funkanlagen-Richtlinie

Wachsende Anforderungen

Funkanlagen müssen die „grundlegenden Anforderungen“, die in Artikel 3 der Funkanlagen-Richtlinie behandelt werden, erfüllen. Neben allgemeinen Anforderungen, die sich beispielsweise mit Artikel 3.1(a) auf den Schutz der Gesundheit und die Sicherheit und mit Artikel 3.1(b) auf die elektromagnetische Verträglichkeit beziehen, enthält die Funkanlagen-Richtlinie auch grundlegende technische Anforderungen. Diese sind in Artikel 3.2 aufgeführt. Während sich die R&TTE-Richtlinie hauptsächlich auf Funksender konzentrierte, wurde die neue Funkanlagen-Richtlinie um eine entscheidende Anforderung erweitert und bezieht sich explizit auch auf die Empfangsteile von Funkanlagen sowie auf reine Funkempfänger. Funkanlagen müssen das Funkspektrum nicht nur effektiv nutzen, sondern sie müssen auch die effiziente Verwendung des Funkspektrums unterstützen, um Störungen mit terrestrischer oder orbitaler Kommunikation zu vermeiden.

Betroffene Produkte

Im Allgemeinen gilt die Funkanlagen-Richtlinie für sämtliche Produkte und Anlagen, die Funkwellen für die Kommunikation oder Funkortung im Frequenzbereich von nahezu DC bis 3.000 GHz senden oder empfangen sollen. Dies ist unabhängig von der eigentlichen Hauptfunktion des Produkts, solange es beispielsweise einen zellularen Kommunikationsstandard wie WCDMA und LTE, einen nicht zellularen Standard wie WLAN, Bluetooth und RFID, einen Rundfunkstandard wie AM/FM, DAB, DRM und DVB-T/T2 bzw. Radar- oder Satellitennavigation für die Funkortung nutzt. Solche Funkanlagen müssen ein minimales Leistungsniveau in Bezug auf Empfindlichkeit und Trennschärfe erreichen, die durch entsprechende Messungen nachgewiesen werden müssen.

Testanforderungen

Es liegt in der Verantwortung des Herstellers, sicherzustellen, dass die von ihm entworfenen und gefertigten Funkanlagen die grundlegenden Anforderungen, aufgeführt in Artikel 3 der Funkanlagen-Richtlinie, erfüllen. Falls die Funkanlagen mit den einschlägigen harmonisierten Normen, die im Amtsblatt der Europäischen Union (ABI) veröffentlicht werden, übereinstimmen, wird von der Konformität mit Artikel 3 der Richtlinie ausgegangen. Mit Messaufbauten, die von Hand bedient werden, lassen sich mehrere Testfälle, die in den harmonisierten Normen beschrieben sind, durchführen. Anspruchsvollere Testfälle für komplexe Funkanlagen erfordern automatisierte Testsysteme. Rohde & Schwarz bietet eine breite Palette von Testlösungen zur Durchführung der benötigten Testfälle.

Lösungen für Ihre Anwendungsbereiche

Artikel 3.1(b)

EMV-Testlösungen, um Artikel 3.1(b) der Funkanlagen-Richtlinie abzudecken

In Artikel 3.1(b) wird ein angemessenes Niveau an elektromagnetischer Verträglichkeit für alle Funkanlagen gefordert, die unter die Funkanlagen-Richtlinie 2014/53/EU fallen.

Wählen Sie Ihre standardkonforme EMV-Testlösung.

Mehr Informationen

Artikel 3.2

Testlösungen, um Artikel 3.2 der Funkanlagen-Richtlinie abzudecken

Für die Konformität mit Artikel 3.2 der Funkanlagen-Richtlinie 2014/53/EU wird eine Reihe von typischen Sender- und Empfängertests verlangt.

Wählen Sie Ihre standardkonforme Testlösung.

Mehr Informationen

Manuelles Testen von typischen Sender- und Empfängerparametern

Manuelles Testen von typischen Sender- und Empfängerparametern

Ein Messaufbau mit einem Signalgenerator und einem Signalanalysator ermöglicht manuelle Tests von typischen Sender- und Empfängerparametern, um die Konformität mit Artikel 3.2 der Funkanlagen-Richtlinie 2014/53/EU zu gewährleisten.

Mehr Informationen

Resources for RED

Poster: EU regulatory performance requirements for wireless devices

Poster: EU regulatory performance requirements for wireless devices

Download this poster for a deeper insight into the standards that radio equipment has to conform to for the Radio Equipment Directive (RED) and learn about related test solutions from Rohde & Schwarz.

More information

Questions & answers

Frequently asked questions (FAQs)

Find the answers to your questions about RED 2014/53/EU, harmonized standards and related test requirements.

More information

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Bleiben Sie auf dem Laufenden mit den neuesten Nachrichten, Informationen und Ressourcen

Abonnieren Sie unseren Automotive-Newsletter

Informationen anfordern

Haben Sie Fragen oder benötigen Sie weitere Informationen? Nutzen Sie hierzu einfach unser Kontaktformular und wir setzen uns umgehend mit Ihnen in Verbindung.

Marketing-Einverständniserklärung

Ihre Anfrage wurde erfolgreich versendet. Wir nehmen in Kürze Kontakt mit Ihnen auf.
An error is occurred, please try it again later.