Press releases

Paris 25.06.2019

Deutsche Unternehmen gründen FCMS-Konsortium für zukünftiges Luftkampfsystem FCAS auf der Paris Air Show

(v.l.n.r.): Hartmut Jaeschke (Rohde & Schwarz), Helmut Rauch (Diehl Defence), Celia Pelaz (HENSOLDT) und Kai Horten (ESG Elektroniksystem- und Logistik-GmbH) gründen auf der Paris Air Show das FCMS-Konsortium.
(v.l.n.r.): Hartmut Jaeschke (Rohde & Schwarz), Helmut Rauch (Diehl Defence), Celia Pelaz (HENSOLDT) und Kai Horten (ESG Elektroniksystem- und Logistik-GmbH) gründen auf der Paris Air Show das FCMS-Konsortium.

Die deutsch-französische Initiative zur Entwicklung eines zukünftigen Luftkampfsystems, des „Future Combat Air System“ (FCAS), widmet sich den komplexen Herausforderungen, die der Luftkampf in der Zukunft mit sich bringen wird. Mitunter die größten technologischen Schwierigkeiten stellen sich dabei im Bereich des vernetzten Einsatzes von Sensoren und Effektoren. Für die industrielle Landschaft in Europa mit ihren starken Akteuren und deren breiten Palette an Fähigkeiten und Produkten, vor allem in diesem speziellen Bereich, wird das FCAS in den kommenden Jahren eine herausragende Rolle spielen.

Die deutschen Unternehmen HENSOLDT, Diehl Defence, ESG und Rohde & Schwarz freuen sich, ihre Zusammenarbeit im eigens hierzu nach deutschem Recht gegründeten Konsortium, dem Future Combat Mission System Consortium (FCMS), bekannt zu geben, um die sich vor allem auf Technologie- und Programmebene stellenden Herausforderungen im Rahmen eines internationalen Programms zu meistern.

DAS DEUTSCHE FCMS-KONSORTIUM

Ziel des deutschen FCMS-Konsortiums ist es, gemeinsam die Verantwortung für das komplexe Thema des vernetzten Einsatzes von Sensoren und Effektoren im FCAS-Netzwerk zu übernehmen. Dies erfolgt in enger industrieller Zusammenarbeit mit den Waffensystemherstellern und den jeweiligen Elektronikunternehmen der teilnehmenden Länder. Mit der Arbeit im FCMS-Konsortium werden die starken Schlüsseltechnologien der deutschen Industrie weiter gefestigt. Sie wird zudem eine solide Basis für die künftige Entwicklung flexibler, vernetzter und leistungsfähiger Sensor-/Effektor-Lösungen für die aktuellen und künftigen Waffensysteme der europäischen Luftstreitkräfte schaffen.

„Wir bei HENSOLDT sind uns sicher, dass die Kombination der herausragenden Einzelkompetenzen im Bereich der Sensoren und Effektoren, der Kommunikation und der Missionssysteme in diesem Konsortium einen wertvollen Beitrag dazu leisten wird, die entsprechenden operativen Bedürfnisse der militärischen Akteure im Rahmen des FCAS-Programms zu befriedigen. Wir sind sehr stolz über unsere Führungsposition im FCMS-Konsortium als starkes deutsches Unternehmen mit der Fähigkeit, das vernetzte Sensor-/Effektor-System in enger Zusammenarbeit mit den jeweiligen Unternehmen der teilnehmenden Länder zu konzipieren, zu entwickeln und zu integrieren“, sagt Celia Pelaz, Leiterin des HENSOLDT-Bereichs Spectrum Dominance & Airborne Solutions.

Rohde & Schwarz

Rohde & Schwarz ist ein führender Lösungsanbieter in den Geschäftsfeldern Messtechnik, Broadcast- und Medientechnik, Aerospace | Verteidigung | Sicherheit sowie Netzwerke und Cybersicherheit. Mit seinen innovativen Produkten der Kommunikations-, Informations- und Sicherheitstechnik unterstützt der Technologiekonzern professionelle Anwender aus Wirtschaft und hoheitlichem Sektor beim Aufbau einer sicheren und vernetzten Welt. Zum 30. Juni 2019 betrug die Zahl der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter 12.100. Der unabhängige Konzern erwirtschaftete im Geschäftsjahr 2018/2019 (Juli bis Juni) einen Umsatz von 2,14 Milliarden Euro. Der Firmensitz ist München. Das internationale Geschäft wird in mehr als 70 Ländern über Tochterfirmen betrieben. In Asien und Amerika steuern regionale Hubs die Geschäfte.


R&S® ist eingetragenes Warenzeichen der Rohde & Schwarz GmbH & Co.KG.

Über die Konsortialpartner

Über Diehl Defence GmbH & Co. KG


Diehl Defence liefert Hightech-Ausrüstung für die Verteidigung. Mit der Entwicklung und Fertigung von Lenkflugkörpern und Munition für Heer, Luftwaffe und Marine zählt das Unternehmen zu den Technologieführern am Weltmarkt. Neu ist das Angebot moderner Systemlösungen für die bodengebundene Luftverteidigung. Innovative Lösungen auf den Gebieten Aufklärung, Überwachung, Training und Schutz runden das Produktspektrum ab.


www.diehl.com/defence/en/



Über die ESG Elektroniksystem- und Logistik-GmbH


Seit über fünf Jahrzehnten zählt die ESG zu den führenden deutschen Unternehmen für die Entwicklung, Integration und den Betrieb komplexer, sicherheitsrelevanter Elektronik- und IT-Systeme mit aktuell über 300 Mio. EUR Umsatz. Mehr als 2.000 Mitarbeiter der ESG-Gruppe mit den Marken ESG DEFENCE + PUBLIC SECURITY, CYOSS und ESG MOBILITY erbringen in Deutschland und international für Kunden aus Behörden, Verteidigung und Industrie Leistungen in der Logistik, der Systementwicklung, dem Training und der Beratung. Die ESG ist zugelassener Luftfahrtbetrieb für Luftfahrtgerät der Bundeswehr und luftfahrttechnischer Betrieb nach EASA Part 21J, LBA Part G und nach LBA Part 145. Als Spezialsystemfirma für Missionssysteme, Simulation und Training, sowie spezielle Sondereinsatzsysteme bieten wir kundenspezifische Lösungen an. Unabhängige Prozess- und Technologieberatung ist eine der Schlüsselkompetenzen der ESG. Technologietransfer zwischen den Märkten ist die Basis für den entscheidenden Beitrag zur Wertschöpfung unserer Kunden.


https://esg.de/



Über HENSOLDT


HENSOLDT ist ein Unternehmen der Verteidigungs- und Sicherheitselektronik, das im Technologie- und Innovationsbereich Pionierarbeit leistet. Das Unternehmen mit Sitz in Taufkirchen bei München zählt zu den Marktführern auf dem Gebiet ziviler und militärischer Sensorlösungen und entwickelt auf der Basis innovati-ver Ansätze für Datenmanagement, Robotik und Cyber-Sicherheit neue Produkte zur Bekämpfung vielfältiger Bedrohungen. HENSOLDT erzielt mit etwa 4.500 Mitarbeitern einen Jahresumsatz von über 1 Milliarde Euro.


www.hensoldt.net




Bildunterschrift


(v.l.n.r.): Hartmut Jaeschke (Senior Vice President Sales & Projects, Rohde & Schwarz), Helmut Rauch (Member of the Board, Diehl Defence), Celia Pelaz (Head of Spectrum Dominance & Airborne Solutions, HENSOLDT) und Kai Horten (Geschäftsführer, ESG Elektroniksystem- und Logistik-GmbH) gründen auf der Paris Air Show das FCMS-Konsortium.

Informationen anfordern

Haben Sie Fragen oder benötigen Sie weitere Informationen? Nutzen Sie hierzu einfach unser Kontaktformular und wir setzen uns umgehend mit Ihnen in Verbindung.

Ich möchte Informationen von Rohde & Schwarz erhalten per

Marketing-Einverständniserklärung

Was bedeutet das im Einzelnen?

Ich bin damit einverstanden, dass die ROHDE & SCHWARZ GmbH & Co. KG und die im Impressum dieser Website genannte, ROHDE & SCHWARZ zugehörige Gesellschaft oder Niederlassung, mich über den gewählten Kommunikationskanal (E-Mail oder Post) zu Marketing- und Werbezwecken kontaktiert (z.B. zur Übersendung von Informationen über Sonderangebote und Rabattaktionen), die in Zusammenhang mit Produkten und Lösungen aus den Bereichen Messtechnik, sichere Kommunikation, Monitoring and Network Testing, Rundfunk- und Medientechnik sowie Cybersicherheit stehen, aber nicht auf diese beschränkt sind.

Ihre Rechte

Diese Einverständniserklärung kann jederzeit durch Senden einer E-Mail, in deren Betreffzeile "Unsubscribe" steht, an news@rohde-schwarz.com, widerrufen werden. Darüber hinaus enthält jede von uns versandte E-Mail einen Link, durch den das Abbestellen zukünftiger Werbung per E-Mail möglich ist. Weitere Einzelheiten zur Verarbeitung personenbezogener Daten und zum Widerrufsverfahren finden sich in unserer Datenschutzerklärung..

Ihre Anfrage wurde erfolgreich versendet. Wir nehmen in Kürze Kontakt mit Ihnen auf.
An error is occurred, please try it again later.