Unternehmensprofil

Rohde & Schwarz im Überblick

Der vor 85 Jahren gegründete unabhängige Technologiekonzern mit Hauptsitz in München entwickelt, produziert und vertreibt eine breite Palette modernster Kommunikations-, Informations- und Sicherheittechnik für die Wirtschaft und den hoheitlichen Sektor.

Der Konzern hat seine Tätigkeit in vier Geschäftsfelder gegliedert, die ihre Produkte auf den Bedarf dedizierter Märkte ausrichten.

Messtechnik: Aus marktführender Position bedient Rohde & Schwarz den gesamten Mobilfunk- und Wireless-Sektor mit Messgeräten und -systemen für die Entwicklung, Herstellung und Typprüfung von Komponenten und Endgeräten sowie für den Aufbau und die Überwachung der Netze. Weitere wichtige Messtechnik-Märkte sind die Automobilindustrie, der Aerospace & Defense-Bereich, alle Sparten der industriellen Elektronik sowie Forschung und Lehre.

Mit seiner Broadcast- und Medientechnik adressiert Rohde & Schwarz Netzbetreiber, Inhalteanbieter, Postproduktions-Studios und Endgerätehersteller. Das Angebot umfasst Lösungen für die gesamte Übertragungskette audiovisueller Inhalte, vom Kameraausgang bis zur Aussendung über terrestrische Sender, Satelliten oder IP-Netzwerke.

Im Geschäftsfeld Aerospace, Verteidigung, Sicherheit hat Rohde & Schwarz alle Kommunikations-, Aufklärungs- und Sicherheitsprodukte zusammengefasst, die von den Streitkräften, von Behörden und Organisationen mit Sicherheitsaufgaben sowie von Betreibern kritischer Infrastrukturen nachgefragt werden.

Das Geschäftsfeld Netzwerke und Cybersicherheit stattet Wirtschaft und Behörden mit sicheren WAN-, LAN- und WLAN-Netzwerkinfrastrukturen aus sowie mit Produkten zum Schutz von Datenübertragung, Endgeräten und Applikationen.

Die Geschäftsführung bilden Christian Leicher (Vorsitz) und Peter Riedel. Als unabhängiges Privatunternehmen finanziert Rohde & Schwarz sein Wachstum aus eigener Kraft. Da der Konzern keinem Quartalsdenken unterworfen ist, kann er langfristig planen. Zum 30. Juni 2018 betrug die Zahl der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter rund 11.500. Davon sind zirka 7.000 in Deutschland beschäftigt. Der Konzern erwirtschaftete im Geschäftsjahr 2017/2018 (Juli bis Juni) einen Umsatz von 2 Milliarden Euro.

Global agierender Konzern

Rohde & Schwarz ist mit einem engmaschigen Vertriebs- und Servicenetz in rund 70 Ländern vertreten, vorwiegend mit eigenen Gesellschaften. Der Exportanteil liegt bei etwa 85 Prozent. Firmensitz ist München, in Asien und Amerika steuern starke regionale Hubs die Geschäfte.

Als Hightech-Unternehmen lebt Rohde & Schwarz von seinen Innovationen. Um die hohen Qualitätsstandards sicherzustellen, hält der Konzern nahezu die gesamte Wertschöpfung im Haus. Fast alle Produkte werden in Deutschland entwickelt, aber auch der Asien-Hub in Singapur nutzt seine umfassenden Ressourcen, um weltmarktfähige Produkte zu entwickeln, herzustellen und zu vermarkten. Darüber hinaus gibt es kleinere Entwicklungsstandorte in den USA, Asien und einigen europäischen Ländern.

Seit jeher profitiert Rohde & Schwarz von der räumlichen Nähe von Entwicklung und Produktion. Der Großteil der Fertigung findet in den bayerischen Werken Memmingen und Teisnach sowie im grenznahen Vimperk (Tschechien) statt. Außerdem sorgen Werke in Singapur und Malaysia für die entwicklungsnahe Fertigung am asiatischen Headquarter. Rundfunksender für den lokalen Markt produziert Rohde & Schwarz darüber hinaus in China und Brasilien.

Mitarbeiter als treibende Kraft

Nicht zuletzt dank seiner hoch qualifizierten Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter zählt Rohde & Schwarz in all seinen Arbeitsgebieten zu den Technologieführern.

Mehr als 800 Trainingsangebote pro Jahr belegen die Bedeutung, die der Weiterbildung beigemessen wird. Neben der beruflichen Weiterqualifizierung legt Rohde & Schwarz großen Wert darauf, Potenzialträger frühzeitig zu identifizieren und auf verantwortungsvolle Fach- und Führungspositionen vorzubereiten. Nationalitäten und Organisationsgrenzen im Konzern spielen dabei keine Rolle, sodass sich ein reger internationaler Personalaustausch zwischen Zentrale, Landesgesellschaften und Tochterfirmen etabliert hat.

Der Konzern hat sich zudem das Thema Ausbildung auf die Fahnen geschrieben. Seit seiner Gründung ebnete er in Deutschland tausenden von jungen Leuten den Weg ins Berufsleben. Ausgebildet werden heute beispielsweise Elektroniker, Fachinformatiker und Industriekaufleute. Regelmäßig gehören Absolventen der R&S-Ausbildungsgänge lokal und bundesweit zu den Besten ihres Jahrgangs. Auszubildende haben darüber hinaus die Möglichkeit, ein duales Studium zu absolvieren.

Rohde & Schwarz stellt den Menschen in den Mittelpunkt. Das Arbeitsumfeld ist durch Eigenverantwortung, gegenseitigen Respekt und Wertschätzung geprägt. Diese Unternehmenskultur zahlt sich aus: 2018 wurde der Konzern zum sechsten Mal in Folge mit dem Siegel „FOCUS TOP Nationaler Arbeitgeber“ ausgezeichnet.

Technik und Märkte

Mess- und Monitoring-Lösungen für den Wireless-Markt sowie Messtechnik für die Automobilindustrie, den A&D-Markt, für industrielle Elektronik, Forschung und Lehre

Dienten Wireless-Geräte bisher in erster Linie zur persönlichen Kommunikation, erobern sie inzwischen die Welt der Dinge und vernetzen Maschinen, Sensoren und Fahrzeuge. Doch die Komplexität der Technik ist ohne spezialisierte Messgeräte nicht beherrschbar. Die liefert Rohde & Schwarz für alle Stationen und Phasen der Wertschöpfungskette. Seit der Entwicklung des GSM-Systemsimulators im Auftrag des GSM-Konsortiums in den späten 1980er Jahren, die den Weg für die Massenfertigung digitaler Mobiltelefone ebnete, setzt die Messstechnik des Marktführers in der Mobilfunkbranche Maßstäbe. Von der Standardisierung neuer Verfahren über die Entwicklung und Herstellung von Komponenten, Endgeräten und Basisstationen bis zur Überführung neuer Technologien in den Netzbetrieb und dessen Überwachung und Optimierung ist Rohde & Schwarz-Messtechnik im Spiel. Sie unterstützt alle namhaften Funkstandards und leistet wichtige Beiträge bei der Entwicklung kommender Technologien für den Mobilfunk der fünften Generation (5G), Connected-Car-Anwendungen (V2X), die Maschine-zu-Maschine-Kommunikation (M2M) und das Internet der Dinge (IoT).

Das Auto entwickelt sich immer mehr zu einem Technologieträger, in dem das komplexe Zusammenspiel unterschiedlichster elektrischer und elektronischer Komponenten organisiert werden muss. Elektrische Antriebe und Energiespeicher, Radare und Sensoren, Computer und Datennetze, Navigationsgeräte, Funk- und Infotainment-Module geben sich ein Stelldichein auf engstem Raum. Der Bedarf für Messtechnik nimmt deshalb in der Automobilindustrie schnell zu. Rohde & Schwarz kann diese Nachfrage mit einem einzigartigen Angebot an branchenspezifischen Lösungen bedienen.

Die hohen Anforderungen der Luft- und Raumfahrt- bzw. Verteidigungsindustrie (A&D-Markt) erfüllt Rohde & Schwarz mit seinen High-End-Messgeräten und -systemen für den Einsatz in der Radar- und Satellitentechnik, für Avionik, Navigation und militärische Kommunikation.

Mit seiner Messtechnik für industrielle Elektronik, Forschung und Lehre adressiert Rohde & Schwarz alle Industrien, die elektronische Komponenten entwickeln, fertigen oder testen, sowie den Universitäts- und Ausbildungsbereich. Die Angebotsspanne umfasst alle Preis- und Leistungsklassen. Der Praktikumsmessplatz für Auszubildende zählt ebenso dazu wie hochwertige HF-Messgeräte für Entwicklungslabore und Fabriken, Millimeterwellen-Technik für die Forschung und komplett eingerichtete Messhallen für die Untersuchung der elektromagnetischen Verträglichkeit.

Broadcast- und Medientechnik für das Digitalzeitalter

Wie viele Branchen steht auch die Broadcast- und Medienwelt im Zuge der Digitalisierung und Internet-Orientierung unter hohem Veränderungsdruck. Rohde & Schwarz, seit mehr als 70 Jahren ein Innovator in der Rundfunktechnik, begleitet diese Transformation mit wegweisenden Lösungen. Die komplette Signalverarbeitungskette vom Kameraausgang bis zur Ausspielung über die verschiedenen Broadcast-Kanäle kann heute mit Rohde & Schwarz-Produkten dargestellt werden. Messtechnik für die Entwicklung, Produktion und Qualitätssicherung von Endgeräten und Infrastrukturkomponenten sowie Produkte für die Überwachung von Rundfunknetzen runden das Portfolio ab.

Film- und TV-Postproduktionsstudios stehen vor der Aufgabe, ihre traditionellen band-basierten Workflows durch dateibasierte abzulösen. Nahezu die gesamte technische Ausrüstung muss dafür ersetzt werden. Die benötigten Ingest- und Playout-Server, Video-Workstations und Hochleistungsspeicher finden die Studios bei Rohde & Schwarz in zukunftssicherer Ausführung für ultrahochauflösende Formate.

UHD-Produktionen werden ihren Weg zum Zuschauer bald auch über die klassischen Verteilwege Satellit und Terrestrik-Sender finden. Regelausstrahlungen über diese Kanäle sind in mehreren Ländern bereits empfangbar – nicht zuletzt dank der Encoding-, Multiplexing- und Sendetechnik von Rohde & Schwarz. Südkorea, Ausrichter der Olympischen Winterspiele 2018, ist das erste Land, das seine Bevölkerung flächendeckend mit terrestrischem UHDTV versorgt – mit Sendern von Rohde & Schwarz.

Die Umrüstung der terrestrischen Sendernetze auf digitale Übertragungsverfahren ist weltweit zum größten Teil abgeschlossen. Die Sender des Münchner Marktführers haben mit landesweiten Installationen auf allen Kontinenten einen hohen Anteil daran, gelten sie doch als die modernsten und energieeffizientesten des Marktes.

Netzbetreiber können aber nicht nur ihre Sender von Rohde & Schwarz beziehen, sondern auch die Mess- und Monitoringgeräte, die für die Installation, Wartung und Überwachung von Rundfunknetzen benötigt werden.

Hersteller von Unterhaltungselektronik finden im Messtechnik-Sortiment von Rohde & Schwarz neben Universalmessgeräten, wie sie jeder Elektronikproduzent braucht, auch spezielle für den Audio- und Videobereich konzipierte Signalgeneratoren und

-analysatoren.

Netzwerk- und Cybersicherheitslösungen für Wirtschaft und Behörden

Der Schutz von Daten und Kommunikation ist Voraussetzung für das Gelingen der digitalen Transformation, die kaum einen Bereich in Wirtschaft und Gesellschaft unberührt lassen wird. Die explosive Zunahme vernetzter Produkte vergrößert die digitale Angriffsfläche von Unternehmen, Behörden und kritischen Infrastrukturen. Zu deren Schutz entwickelt und produziert Rohde & Schwarz Cybersecurity eine breite Palette von technisch führenden Hard- und Software-Produkten, die dem Security-by-Design-Ansatz folgen und Cyber-Angriffe damit proaktiv statt reaktiv abwehren. Schwerpunkte im Portfolio sind hochsichere Verschlüsselungslösungen für die Datenübertragung und die Datenspeicherung, Firewalls, Endpoint-Security-Produkte sowie Software für die Analyse des Netzwerk-Traffics. Das Angebot reicht vom einfach zu handhabenden All-in-one-Produkt für den Mittelstand bis zur skalierbaren Lösung für Großunternehmen.

Das Geschäftsfeld Netzwerke und Cybersicherheit stattet Geschäftskunden und Behörden aber nicht nur mit IT-Sicherheitstechnik aus, sondern kann über die LANCOM Systems GmbH auch die Router und Gateways für die standortübergreifende (WAN) und lokale Vernetzung (LAN, WLAN) bereitstellen. Lösungen für das immer wichtiger werdende software-defined Networking ergänzen das Hardwareangebot.

Mit mehr als 850 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern ist Rohde & Schwarz über seine Töchter LANCOM Systems und Rohde & Schwarz Cybersecurity inzwischen der zweitgrößte Anbieter von Netzwerk- und Cybersicherheitstechnik für professionelle Kunden in Europa.

Kommunikations- und Aufklärungstechnik für die Streitkräfte sowie Sicherheitsprodukte für kritische Infrastrukturen und BOS

Sicherheit ist neben der Kommunikation und Vernetzung ein weiteres Betätigungsfeld, dem sich Rohde & Schwarz mit Nachdruck widmet. Seit Jahrzehnten rüstet das Unternehmen die Streitkräfte mit Funkkommunikations- und -aufklärungstechnik aus. Neu im Portfolio sind Sicherheitsprodukte für den zivilen Markt wie Körperscanner und Drohnenerfassungs-systeme. Zur Flugsicherheit trägt Rohde & Schwarz mit Funksystemen für die Boden-Luft-Kommunikation bei.

Kommunikations- und Aufklärungstechnik für die Streitkräfte

Um ihre Missionen erfolgreich durchführen zu können und die nationale Souveränität zu gewährleisten, brauchen Streitkräfte unabhängige, hochsichere Kommunikationsmittel. Rohde & Schwarz rüstet seit Jahrzehnten Land-, Luft- und Seestreitkräfte in aller Welt mit hochmodernen Kommunikations- und Funkaufklärungssystemen aus.

Softwarebasierte Funkgeräte erfüllen höchste Sicherheitsstandards, stellen Interoperabilität zwischen den Teilstreitkräften und verbündeten Nationen sicher und ermöglichen eine vernetzte Operationsführung. Zur Verschlüsselung werden sowohl NATO-Verfahren als auch selbst entwickelte Verfahren implementiert – die Kompetenz dafür ist seit Jahrzehnten im Konzern verankert. Rohde & Schwarz-Funksysteme dienen der geschützten Kommunikation bei landbasierten Operationen, finden sich an Bord vieler Flugzeug- und Hubschraubertypen und sind in Marineschiffe aller Größen integriert. Für die Bundeswehr hat der Konzern die „streitkräftegemeinsame, verbundfähige Funkgeräteausstattung“ SVFuA entwickelt. Mit SVFuA bringt das Unternehmen eine wesentliche Komponente in das Großvorhaben D-LBO ein, mit dem die Bundeswehr in den kommenden Jahren die „Digitalisierung der landbasierten Operationen“ realisieren will.

Die Funkaufklärung liefert ein umfassendes Lagebild, ohne die eigenen Kräfte zu exponieren. Das Rohde & Schwarz-Programm beinhaltet Detektions-, Peil- und Analysesysteme für alle Frequenzbereiche und Plattformen. Systeme zur Radaraufklärung (ELINT) flankieren die Fernmeldeaufklärung (COMINT).

Kommunikations- und Sicherheitslösungen für kritische Infrastrukturen

Mit Produkten aus mehreren Arbeitsgebieten trägt Rohde & Schwarz zum Schutz kritischer Infrastrukturen bei.

Ein Sicherheitsrisiko stellen Drohnen dar, die Sperrbereiche verletzen. Sie bedrohen nicht nur das geistige Eigentum von Unternehmen und die Privatsphäre durch Ausspähung, sondern können mit Traglasten bis in den Kilogrammbereich auch Leib und Leben gefährden. Mit der Drohnenerfassungslösung von Rohde & Schwarz lassen sich die Fluggeräte anhand der Fernsteuersignale frühzeitig erkennen und orten, sodass ggf. Gegenmaßnahmen ergriffen werden können.

Für Sicherheitskontrollen in Flughäfen und anderen zugangsgeschützten Bereichen hat der Konzern einen technisch innovativen Körperscanner entwickelt. Er detektiert mit Millimeterwellen und künstlicher Intelligenz automatisch, ob eine Person potenziell bedrohliche Objekte in der Kleidung oder am Körper mitführt. Auf deutschen und internationalen Flughäfen ist der Scanner bereits zahlreich im Einsatz.

Der Sicherheit im Flugverkehr dienen auch die ATC-Funksysteme von Rohde & Schwarz, die in weltweit mehr als 200 Flughäfen und Flugleitstellen den Sprechverkehr zwischen den Lotsen und Piloten übertragen. Dank der auf dem Internet-Protokoll basierten Systemarchitektur lassen sich mit der R&S-Technik virtuelle Kontrollzentren realisieren. Diese ermöglichen die Betreuung einer Maschine über weite Strecken und auch länderübergreifend ohne Lotsenwechsel. Auf der Nordatlantik-Route arbeiten die Flugsicherungen von Irland und Island bereits über ein solches System zusammen.

Aber nicht nur an Flughäfen ist es wichtig, eine reibungslose Kommunikation zu gewährleisten. Mobiltelefonie, Behördenfunk, Navigationssysteme und Rundfunk sollen in ihren zugewiesenen Frequenzbändern störungsfrei arbeiten. Um das sicherzustellen, bietet Rohde & Schwarz portable, mobile sowie stationäre Systeme zur Erfassung, Ortung und Analyse von Funkkommunikationssignalen an. Die Systemlösungen entsprechen allen Anforderungen und Empfehlungen der International Telecommunication Union (ITU), die als Organ der Vereinten Nationen (VN) die Nutzung von Frequenzen regelt.

Service und Dienstleistungen

Langlebigkeit ist ein wesentliches Qualitätsmerkmal der Rohde & Schwarz-Produkte. Die hohe Innovationsgeschwindigkeit moderner Kommunikationstechnik führt allerdings dazu, dass die Produkte während ihrer Nutzungszeit laufend der technischen Entwicklung angepasst und nachgeführt werden müssen. Rohde & Schwarz unterstützt seine Kunden daher mit einem umfangreichen Serviceangebot in allen Phasen des Produktlebenszyklus.

Ein weltumspannendes Servicenetz stellt ortsnahe Ansprechpartner und sorgt für kurze Reaktionszeiten. Die angebotenen Leistungen umfassen sowohl standardisierte Katalogprodukte wie Kalibrierung und Reparatur als auch individuelle Service-Konzepte nach Kundenbedarf. Rund um die Uhr ist außerdem eine kostenlose Hotline errreichbar, die zu allen Konzernprodukten Hilfestellung leistet.

Die Industrie stellt sich mit großem Aufwand auf die Umbrüche ein, die mit der fortschreitenden Digitalisierung einher gehen. Auch der Service wird von dieser Änderungswelle erfasst. Rohde & Schwarz begreift die Herausforderung als Chance, sein Know-how für die Entwicklung innovativer Serviceprodukte einzusetzen. Seine Remote-Service-Lösung, die die Fernwartung von Produkten über verschlüsselte Internet-Kanäle ermöglicht, ist branchenweit einzigartig.

Darüber hinaus bietet Rohde & Schwarz in Zusammenarbeit mit seinen regionalen Servicezentren, Produktionswerken und spezialisierten Tochterfirmen eine breite Palette weiterer Dienstleistungen an. Dazu gehört die Applikationsunterstützung bei speziellen Anwendungen, Schulungen, Auftragsfertigung sowie die Integration, Installation, Lebenszyklusplanung und Inbetriebnahme von Systemen.

Kontakt

RSS Feed

Auf dem neuesten Stand zu ausgewählten Themen – mit den Rohde & Schwarz RSS Feeds.

Newsfeed

Downloads zum Unternehmen
International Website