Broadcast- & Medientechnik

R&S®SpycerNode: Wenn 15 Gigabyte pro Sekunde transferiert werden müssen

Dirk Thometzek, Product Manager bei Rohde & Schwarz, war maßgeblich an Entwicklung und Spezifizierung eines Medienspeichers beteiligt, der höchste Anforderungen hinsichtlich Skalierbarkeit, Workflow-Integration und Flexibilität erfüllt. Im Interview erklärt er Funktionsweisen der R&S®SpycerNode und warum das Speichersystem einzigartig ist.

Dirk Thometzek, Product Manager bei Rohde & Schwarz

„Egal was passiert, R&S®SpycerNode wird immer Daten bereitstellen.“

Dirk Thometzek, Product Manager bei Rohde & Schwarz

Herr Thometzek, im Segment Medien und Unterhaltung wird von Speicherlösungen besonders viel verlangt. Warum ist das so?

Nahezu alle Applikationen im Medienbereich nutzen Storage. Die Datenmenge ist immens. Bei kinofähigen Produktionen geht es um Datenraten, die man sich als Normalverbraucher kaum vorstellen kann. Wenn 15 Gigabyte pro Sekunde zu einem System transferiert werden müssen, ist einfach eine herausragende Performance gefragt. Auf der anderen Seite erzeugen Applikationen bei der Medienproduktion unterschiedlichste Daten, die wiederum unterschiedliche technische Anforderungen an den Speicher stellen. Das erfordert nahtlose Workflow-Integration und benutzerfreundliche Schnittstellen.

Erstmals vorgestellt wurde R&S®SpycerNode auf der International Broadcasting Convention Amsterdam (IBC) 2018. Wie waren die Reaktionen?

Wir haben mit R&S®SpycerNode etwas entwickelt, das in der Branche einen Nerv trifft – das hat ganz klar technologische Gründe. R&S®SpycerNode ist sehr nutzerfreundlich, bietet ein High-Performance-Computing (HPC)-Filesystem, fortschrittliche Erasure-Coding-Mechanismen und viele weitere Funktionen.

Wie wird die gewünschte Performance erreicht?

Es gibt in der R&S®SpycerNode neben den üblichen IP-Protokollen ein natives Protokoll, über das sich die Clients zentral mit dem Core-Storage, also mit den Festplatten verbinden können. Das ermöglicht mehr Performance und vor allem parallele Performance. Zusätzlich hat jedes der Systeme zwei Server-Knoten integriert. Wenn man mit dem nativen Protokoll arbeitet, liefert jeder Server Performance zum Client. So kann man sich das auch vorstellen, wenn man das Ganze skaliert: Es wird immer schneller und schneller. R&S®SpycerNode ist beliebig skalierbar, bereits von der kleinsten Einheit an.

RAID-Technologie (Redundant Array of Independent Disks) kombiniert mehrere Festplatten zu logischen Laufwerken, um Daten vor Verlust zu schützen. Was macht R&S®SpycerNode anders?

Herkömmliche RAID-Lösungen setzen Festplatten redundant auf, das heißt mit einer errechneten Zusatzinformation können Daten wiederhergestellt werden. Das hat jedoch den Nachteil, dass alle Bits wiederhergestellt werden, selbst wenn die Platte nur halb vollgeschrieben ist. Die von uns genutzte Erasure-Coding-Technologie basiert auf einem neuen Ansatz: Die Parität, also die Zusatzinformation, wird einzeln abgespeichert. Bei einem Systemausfall werden so nur die Daten wiederhergestellt, die man wirklich braucht – und das geht bis zu viermal schneller als im klassischen Speicherbereich.

Wie sieht es mit einem Single Point of Failure aus, also einer Komponente, durch die bei einem Fehler das gesamte System nicht mehr vollständig betriebsbereit ist?

Einen Single Point of Failure gibt es tatsächlich nicht. Wir haben schon ab der kleinsten Geräteeinheit eine vollständige Redundanz integriert. Alle Systemkomponenten sind mindestens doppelt vorhanden, Netzteile, Lüfter usw. Und ganz wichtig, das sieht man, wenn man auf das Herz der R&S®SpycerNode blickt: Es gibt zwei Server. Das kann man sich quasi vorstellen wie ein Auto, das zwei Motoren hat. Man kann wirklich sagen: Egal was passiert, R&S®SpycerNode wird immer schnell und zuverlässig Daten bereitstellen.

Zurück zu "Aufbruch in eine neue Welt"

Informationen anfordern

Haben Sie Fragen oder benötigen Sie weitere Informationen? Nutzen Sie hierzu einfach unser Kontaktformular und wir setzen uns umgehend mit Ihnen in Verbindung.

Ich möchte Informationen von Rohde & Schwarz erhalten per

Marketing-Einverständniserklärung

Was bedeutet das im Einzelnen?

Ich bin damit einverstanden, dass die ROHDE & SCHWARZ GmbH & Co. KG und die im Impressum dieser Website genannte, ROHDE & SCHWARZ zugehörige Gesellschaft oder Niederlassung, mich über den gewählten Kommunikationskanal (E-Mail oder Post) zu Marketing- und Werbezwecken kontaktiert (z.B. zur Übersendung von Informationen über Sonderangebote und Rabattaktionen), die in Zusammenhang mit Produkten und Lösungen aus den Bereichen Messtechnik, sichere Kommunikation, Monitoring and Network Testing, Rundfunk- und Medientechnik sowie Cybersicherheit stehen, aber nicht auf diese beschränkt sind.

Ihre Rechte

Diese Einverständniserklärung kann jederzeit durch Senden einer E-Mail, in deren Betreffzeile "Unsubscribe" steht, an news@rohde-schwarz.com, widerrufen werden. Darüber hinaus enthält jede von uns versandte E-Mail einen Link, durch den das Abbestellen zukünftiger Werbung per E-Mail möglich ist. Weitere Einzelheiten zur Verarbeitung personenbezogener Daten und zum Widerrufsverfahren finden sich in unserer Datenschutzerklärung..

Ihre Anfrage wurde erfolgreich versendet. Wir nehmen in Kürze Kontakt mit Ihnen auf.
An error is occurred, please try it again later.