Werkleiter Florian Bielmeier übergibt den Spendenscheck an Chefarzt Dr. Michael Mandl.
Werkleiter Florian Bielmeier übergibt den Spendenscheck an Chefarzt Dr. Michael Mandl.

Teisnach05.02.2024

5.000 Euro, damit Kinder gut ins Leben starten

Rohde & Schwarz-Belegschaft spendet für Neonatologie am DONAUISAR Klinikum Deggendorf

Solche Geschichten schreibt nur das Leben: Innerhalb von einer Woche bekommen zwei Mitarbeiterfamilien ein Frühchen auf der Neonatologie in Deggendorf, die Kolleginnen und Kollegen bei Rohde & Schwarz in Teisnach sammeln genau für diese Station zur Weihnachtszeit, die Werkleitung stockt den Betrag großzügig auf und die Übergabe der 5.000 Euro findet zwischen den ersten Geburtstagen der beiden Buben auf der Station, wo sie die ersten Wochen ihres Lebens verbracht haben, statt.

Dass es zwei Kollegen mit extremen Frühchen gibt, hat sich vor einem Jahr schnell herumgesprochen im Werk in Teisnach. Die unmittelbaren Kolleginnen und Kollegen haben es den Vätern damals ermöglicht, so gut es geht bei ihren Kindern zu sein, um die schwere Zeit zu meistern. „Die Betreuung in der Klinik war super“, betonen die Eltern im Nachhinein und sind glücklich.

Inspiriert von den ergreifenden Ereignissen im Frühjahr 2023 initiierte die Personalabteilung von Rohde & Schwarz Teisnach schließlich zur Weihnachtszeit eine Spendenaktion für die Frühchenstation, bei der 5.000 Euro zusammenkamen. Werkleiter Florian Bielmeier ist es wichtig, als regional ansässiges Unternehmen auch soziale Einrichtungen zu unterstützen: „Ich bin stolz auf meine Mitarbeitenden, die sich im Team für ihre Kolleginnen und Kollegen und als gesamte Mannschaft so für die Station eingesetzt haben“, sagte er bei der Spendenübergabe in Deggendorf. „Allen Mitarbeitenden gebührt ein dickes Lob für ihre tolle Spendenbereitschaft. Auch die Werkleitung unterstützt immer soziale Einrichtungen, die Menschen unterstützen, die unverschuldet in Not geraten sind und dringend Hilfe benötigen.“

Bei der Übergabe konnte Bielmeier erleben, wie den Kindern geholfen wird und welcher Geist auf der Station 63 am DONAUISAR Klinikum herrscht. Gleich nachdem Maycol Uribe Romero und Julia Steininger mit ihrem kleinen Mateo sowie Verena und Willibald Gröller mit ihrem Christian durch die Tür kamen, wurden sie von zwei Schwestern und Oberarzt Dr. Michael Welsch begrüßt. Alle drei konnten sich noch gut an die Familien erinnern. Die Familien bedankten sich für die professionelle und menschliche Unterstützung, mit der sie den Kindern einen erfolgreichen Start ins Leben ermöglicht haben. Dass dies nicht einfach war, kann man daran erkennen, dass der kleine Christian damals nur 590 Gramm wog.

Für die überaus großzügige Unterstützung von Rohde & Schwarz bedankte sich im Namen der Kinderklinik Chefarzt Dr. Michael Mandl. Er persönlich garantiere dafür, dass jeder Cent den kranken Kindern auf der Station zugutekomme.

Quelle: Jürgen Stern - DONAUISAR Klinikum Deggendorf-Dingolfing-Landau gKU

Presse & Medien