GPS/A-GPS

(Assisted) Global Positioning System

GPS, ein satellitengestütztes Positionsbestimmungssystem, wird vom Verteidigungsministerium der Vereinigten Staaten betrieben und wurde 1995 offiziell gestartet. Durch Ausnutzung der unterschiedlichen Funksignallaufzeiten von mindestens drei der insgesamt 32 GPS-Satelliten kann ein GPS-Empfänger mittels Trilateration seine eigene Position auf der ganzen Welt bis auf wenige Meter genau bestimmen. Das geplante europäische Galileo-System wird weitgehend kompatibel zu GPS sein.

Assisted GPS (A-GPS, Unterstütztes GPS) wird hauptsächlich auf mobilen Endgeräten verwendet, um die Leistung durch eine erste Positionsbestimmung (Time to First Fix, TTFF) und höhere Genauigkeit zu verbessern. A-GPS verwendet die Koordinaten der Basisstation, welche die Funkzelle, in der sich das mobile Endgerät befindet, bedient, und übermittelt diese Informationen über einen Hilfskanal an das mobile Endgerät. Auf diese Weise ist eine erste Annäherung der Position des mobilen Endgeräts möglich, solange noch keine exakten GPS-Positionsdaten verfügbar sind. Die Hilfsdaten werden über einen IP-Kanal (Secure User Plane Location, SUPL) entsprechend der Definition der Open Mobile Alliance (OMA) übertragen.

International Website