ISDB-T

Die japanische Antwort auf digitales terrestrisches Fernsehen ist „Terrestrial Integrated Services Digital Broadcasting“ (ISDB-T). Der Standard mit demselben Namen wurde im Jahr 1999 eingeführt. ISDB-T benutzt codiertes orthogonales Frequenzmultiplex (COFDM) in den Modi 2K, 4K und 8K. Das HF-Signal in dem Kanal mit 6 MHz Bandbreite wird in 13 Segmente unterteilt. Wegen dieses Segment-Konzeptes können Breitband- und Schmalband-Übertragung implementiert werden. ISDB-T wird in Japan verwendet.

International Website