cdmaOne

IS-95

cdmaOne war der erste zelluläre Standard, der das Codemultiplex-Vielfachzugriffsverfahren CDMA eingesetzt hat, und ist auch als IS-95 bekannt. Die einzelnen Kanäle können mit Hilfe eindeutiger orthogonaler Codes voneinander unterschieden werden. Innerhalb dieses Standards werden alle Dienste – einschließlich Sprache und Daten – leitungsvermittelt, wobei die maximale Datenrate jedes Kanals bei entweder 9,6 kbit/s oder 14,4 kbit/s liegt. Durch Einsatz der Technologieerweiterung IS-95-B bieten viele Netzbetreiber neben Sprachdiensten auch paketvermittelte 64-kbit/s-Datendienste an. Eine Bandbreite von 1,25 MHz resultiert unter optimalen Kanalbedingungen in bis zu 61 Kanälen. cdmaOne ist als Teilkomponente in allen CDMA2000®-Standards bis hin zum neuesten Standard 1xEV-DO Rev. B enthalten.

International Website