WiMAX™

Flexibel, präzise und schnell: Testlösungen von Rohde & Schwarz

WiMAX (Worldwide Interoperability of Microwave Access, weltweite Kompatibilität von Mikrowellenverbindungen) basiert auf modernen Kommnikationstechnologien wie z.B. OFDMA und MIMO. Dies begründet WiMAX™ als einen Breitband-Mobilfunk-Standard, der bezüglich der Datenrate, Mobilität und Zellengröße eine hohe Leistung bereitstellt. VoIP und Roaming-Funktionen sind weitere Schwerpunkte für WiMAX™. Diese Nicht-3GPP-Standardisierung des IEEE wird hauptsächlich von der traditionellen Computerindustrie angetrieben. die zuvor den Wi-Fi-Standard geschaffen hat. Mit seiner hohen IP-Leistungsfähigkeit zielt WiMAX™ auf das mobile Internet ab.

Ursprünglich nur für den TDD-Modus spezifiziert, enthält WiMAX™ Release 1.5 auch FDD-Funktionalitäten, um Netzbetreiber in die Lage zu versetzen,WiMAX™ in den ITU FDD-Frequenzbändern zu implementieren.

WiMAX™ Release 2.0 ist der nächste Weiterentwicklungsschritt, spezifiziert in IEEE 802.16m und auch als Advanced WiMAX™ bezeichnet. Eine weitere Erhöhung der Datenrate im Vergleich zu IEEE 802.16e wird mit einer größeren Kanalbandbreite und einer bis zu 4x4 MIMO-Technologie erreicht, wodurch dieser Standard auch zu einem Kandidaten für die IMT Advanced Technologie wird.

Einsatz-Szenario

Mehr als 400 Markteinführungen, einschließlich mehr als 50 IEEE 802.16e Markteinführungen, wurden bereits in 133 Ländern durchgeführt. Heutige Installationen konzentrieren sich auf die 2,3 GHz, 2,5 GHz und 3,5 GHz Bänder. Die meisten WiMAX™-Anwendungen benutzen lizenzierte Frequenzbänder. Es bleibt abzuwarten, ob Netzbetreiber, die heute festes WiMAX™ anwenden, in naher Zukunft auf Mobile WiMAX™ erweitern werden. Mit der Entscheidung der ITU, das 3G-Spektrum für WiMAX™ zu öffnen, wird erwartet, dass Installationen im 3G-Spektrum bei 1,9 GHz und 2 GHz aufkommen werden.

International Website