Wie man Harmonischenmischer mit unterschiedlichen R&S®FSW Bandbreitenoptionen nutzt

Der R&S®FSW bietet optional eine Vielzahl unterschiedlicher Analysebandbreiten, die mit externen Harmonischenmischern kombiniert werden können, um den Frequenzbereich des Analysators auf bis zu 500 GHz zu erweitern. Diese Application Card informiert als Leitfaden über die möglichen Kombinationen von Bandbreitenoptionen und Mischern in Verbindung mit den erforderlichen ZF-Frequenzen.

Wie man Harmonischenmischer mit unterschiedlichen Bandbreitenoptionen nutzt

Ihre Anforderung

Für den Test von Automotive-Radarsensoren, die Analyse von Radar-/bildgebenden Anwendungen im Millimeterwellenbereich, Tests von Breitband-Kommunikationsanwendungen oder von Richtfunkverbindungen ist es oftmals notwendig, den Frequenzbereich des verwendeten Signal- und Spektrumanalysators zu erweitern. Eine naheliegende Möglichkeit ist der Einsatz von externen Mischern, z. B. Harmonischenmischern. Diese Application Card unterstützt Sie dabei, mögliche und geeignete Kombinationen von verfügbaren Mischern und Bandbreitenoptionen zu finden.

Lösung von Rohde & Schwarz

Der Analysator muss lediglich mit der Option R&S®FSW-B21 ausgestattet werden.

Folgende Harmonischenmischer stehen zur Verfügung: R&S®FS-Z60, R&S®FS-Z75, R&S®FS-Z90, R&S®FS-Z110, R&S®FS-Z140, R&S®FS-Z170, R&S®FS-Z220, R&S®FS-Z325, R&S®FS-Z500. Detaillierte Informationen finden Sie in der PDF-Datei.

Mögliche Kombinationen von Analysebandbreiten und Mischern mit Angabe der erforderlichen ZF-Frequenzen (in MHz).
Alle detaillierten Informationen in Bezug auf den Frequenzbereich finden Sie in der PDF-Datei. Darüber hinaus verweisen wir auf das R&S®FSW Datenblatt, Abschnitt IF input – IF frequency (Seite 38).

Fazit

Anhand der Tabellen in der PDF-Datei können Sie ganz einfach ermitteln, welche Mischer/Analysator-Konfiguration notwendig ist, um die gewünschten Messungen durchzuführen.

Verwandte Lösungen