PAL

Das BAS-Signal enthält die Helligkeitsinformation eines Fernsehbildes (typischerweise als Schwarzweiß-Fernsehen bezeichnet. Um Farbe in das Videosignal aufzunehmen, muss zusätzlich Chrominanz-Information überlagert werden. In Europa wurde der Standard Phase Alternating Line (PAL) im Jahr 1967 eingeführt. Er definiert einen IQ-modulierten Farbträger, der bei einer Frequenz von 4,43 MHz platziert wird. Zwei als U und V bezeichneten Farbdifferenzsignale können auf diesem Unterträger gefunden werden. PAL umfasst die Änderung der Phase mit jeder Videozeile. Daher haben Phasenfehler keinen Einfluss auf die angezeigte Farbinformation. Die Kombination von Helligkeits- und Chrominanzinformation ergibt das Farb-Bild-Austast-Synchron-Signal (FBAS).

International Website