People Story

Über Star Trek und Quantentechnologie

R&S-Manager Christian Dille bewegt sich gern auf unbekanntem Terrain

Wenn Rohde & Schwarz Sinnesorgane hätte, Christian Dille wäre eins davon. Eine Aufgabe des Market Segment Managers Industry, Components, Research & Universities ist es, in die Märkte hineinzuhören, um zukünftige Technologietrends aufzuspüren. Derzeit ganz oben auf seiner Liste: Quantentechnologie. Was treibt ihn an und um?

Mit etwa 15 Jahren unternahm Christian Dille sozusagen seine ersten Karriereschritte – ohne zu wissen, worauf es hinauslaufen würde. Als er ein populärwissenschaftliches Buch über Einsteins Relativitätstheorie in die Finger bekam, war er sofort angefixt. Was daraus resultierte, war in seinen jugendlichen Augen nur konsequent: Ein Studium der Physik, das den Grundstein legte für seinen Job bei Rohde & Schwarz.

Christian Dille

„Da werden plötzlich Dinge möglich, die wir uns bisher gar nicht vorstellen konnten.“

Christian Dille, Market Segment Manager Industry, Components, Research & Universities

Trendradar mit Diplom

„Unsere Professoren haben uns immer gesagt: Wenn ihr mal fertig seid, seid ihr wie eine eierlegende Wollmilchsau“, erinnert sich Dille schmunzelnd. „Ihr könnt zwar nichts so richtig, aber ihr könnt euch in alles einarbeiten.“ Dieses breite Wissensspektrum hilft dem Market Segment Manager heute. Wenn er erstens verstehen muss, welche Technologien gerade trenden, und zweitens bewerten muss, ob das in Zukunft auch für Rohde & Schwarz interessant sein könnte.

Messgerät Bauchgefühl

Bei der Entscheidung, ob eine Erfindung relevant ist, spielt nicht zuletzt die Nachhaltigkeit eine wichtige Rolle. Das Investment von Zeit und Ressourcen in die Entwicklung muss sich lohnen, auch für den Konzern. Da ist neben Erfahrung und einem guten Draht zu den Märkten, ob in Industrie oder Forschung, auch Bauchgefühl gefragt. „Niemand kann wirklich faktenbasiert beurteilen, ob sich eine bestimmte Entwicklung in den kommenden Jahren erfolgreich fortsetzt“, so Dille.

Mut zum Risiko

Ein gewisses Risiko besteht also immer, wobei dem Manager eine solide Risikoabschätzung wichtig ist. Für Dille auch eine Frage der Mentalität: „In Deutschland geht es häufig darum, keine Fehler zu machen“, beobachtet er. „Man könnte aber genauso sagen: Okay, das war ein Fehler, aber nun lerne ich daraus.“ Dazu braucht es Freiräume und Vertrauen. Beides bietet Rohde & Schwarz all seinen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern. Alles andere als ein Fehler war ein Schritt, an dem Dille wesentlichen Anteil hatte. „Aus beruflicher Sicht ist es für mich ein Quantensprung, dass wir es geschafft haben, Zurich Instruments in die Rohde & Schwarz-Familie zu holen“, bestätigt der Market Segment Manager. „Das hat gedauert, war nicht ganz einfach, aber absolut die richtige Entscheidung.“

Rohde-schwarz-career-quantum-technology.jpeg

Star Trek-Feeling im Job

Zurich Instruments ist eines der jüngsten Mitglieder der Rohde & Schwarz-Konzernfamilie. Insbesondere der Messtechnikmarkt für Quantencomputing birgt für beide Unternehmen ein erhebliches Potenzial. Denn um Quantenzustände gezielt zu erzeugen und auszulesen, müssen Hochfrequenz-Signale in extrem engen Toleranzen erzeugt und erfasst werden. Quantencomputer-Kontrollsysteme sind Teil des Portfolios.

Alles auf Anfang werden die Quantentechnologien der zweiten Generation zwar nicht setzen. Dass sie allerdings einen enormen Fortschritt, einen wahren Quantensprung bewirken können, davon ist Dille überzeugt: „Da werden plötzlich Dinge möglich, die wir uns bisher gar nicht vorstellen konnten.“ Bei Dille kommt ein „Star-Trek-Gefühl“ auf. So wie die Tablets, die in The Next Generation geradezu omnipräsent sind, heute für uns alle zum Alltag gehören, so könnten auch andere Science-Fiction-Phantasien real werden.

Für eine goldene Zukunft

Worauf genau Quantentechnologien oder andere Trends, die Rohde & Schwarz als zukunftsrelevant identifiziert hat, hinauslaufen, kann Dille zwar weiterhin häufig nicht sagen. Aber die Neugier des 15-Jährigen hat er sich bewahrt. Sie lässt ihn heute noch nach einer erfolgreichen Zukunft streben – für Rohde & Schwarz und für die nächste Generation, zu der auch seine eigenen Kinder gehören.

Mehr über Christian Dille

R&S Podcast

Kennen Sie schon unseren Podcast "People behind technology"? In den Folgen interviewen wir interessante Persönlichkeiten und Macher aus unserem Unternehmen - so auch Chrsitian Dille. Alle, die Deutsch sprechen - oder lernen wollen - finden hier die Podcast-Folge "Quanten Technologien mit Christian Dille".