1MA289: Messtechnik für Outphasing-, Hüllkurven- und Doherty-Sender

Die Energieeffizienz von HF-Frontends (RFFE), insbesondere von Sendern, nimmt eine immer größere Stellung ein.

Bei höheren Arbeitsfrequenzen und größeren Bandbreiten, wie sie für 5G vorgeschlagen wurden, wird es immer schwieriger, die Anforderungen an die Effizienz zu erfüllen.

Es gibt eine Gruppe von Sender-RFFE-Architekturen, deren Signalausgang sich aus zwei oder mehr effizient erzeugten Komponenten zusammensetzt. Dieser verwendete Signalaufbau hat zur Folge, dass solche Architekturen eine prädiktive, nachkorrigierende Linearisierung nutzen. Mit ihrer prädiktiven Beschaffenheit lassen sich Verzerrungen vollständig eliminieren.

Die Möglichkeiten von Messaufbauten mit mehrkanaliger Signalsynthese mit dem R&S®SMW200A ermöglichen in Kombination mit dem R&S®FSW Spektrumanalysator die Messung und somit Entwicklung dieser Sendertypen.

Das Dokument legt den Fokus auf Geräte für das als Kandidat vorgeschlagene 3,5-GHz-NR-Band (5G New Radio). Jedoch lassen sich die Erkenntnisse genauso auf Entwicklungen und Messungen beispielsweise für Satellitenapplikationen im K-Band oder auf als Kandidaten vorgeschlagene Millimeterwellen-NR-Bänder übertragen, bei denen die Effizienz ein noch entscheidenderes Design-Ziel einnimmt.

Name Typ Sprache Version Datum Größe
1MA289_2e_Outph_Doh_Enve_Tx.pdf Application Note Englisch 2e 15.03.2018 3 MB
International Website